Anschläge ohne Blutvergießen

Das Erstfassung meines Buches ist fertig - das war mir soeben eine doppelte Currywurst wert! Nach jahrelangem ... (21.04.2017)

Grüße aus dem Schreibtunnel

Wie sehr übertönt der allgegenwärtige Overkill (Internet, Handy, TV, Werbebotschaften, Musik, Konsum, News ... (01.04.2017)

Fürs Schreiben: Was geht ab in Deinem Supermarkt?

Ich suche Leute, bei denen ich mal 'ne Woche oder so wohnen kann. Wo ich tagsüber Tisch und Stuhl habe, um ... (01.03.2017)

Admins für PUNKFOTO-Facebook-Seite gesucht!

Über Facebook werden viele Besucher auf PUNKFOTO aufmerksam. Leider kann ich mich derzeit überhaupt nicht um die ... (18.02.2017)

Download Fanzine 'Hackfleisch' #2 von 1983

36 Seiten A5, 18MB - Der zweiten Versuch in Sachen Punkfanzine-Mache hatte die gigantische Auflage von 75 kopierten ... (16.02.2017)

Negerküsse, Donald Trump und der Rest von Brokdorf

Sitze seit ein paar Wochen in der Bude und tippe an einem neuen HACKFLEISCH. Die erste Ausgabe seit über 30 Jahren. (02.02.2017)

Kotze im Einkaufswagen

Tauschaktion DEINEN SCHEISS GEGEN MEINEN SCHEISS: Langsam trudeln hier die ersten Scheiben ein. Den Anfang macht ... (22.12.2016)

Hurra, der neue alte PUNKFOTO-Scanner ist da!

Dank Eurer Spenden kommt endlich neue Hardware an Land - jetzt können wieder alte Punkfotos eingelutscht werden! (21.12.2016)

2017: 10 Jahre KEIN HASS DA

Gedacht als Einstieg ins Singen nach 15 Jahren Pause, wurde aus dem Projekt eine richtige Band: Kommenden Oktober ... (15.12.2016)

Download HACKFLEISCH 3 von 1985!

40 Seiten A4, 24MB - berichtet über die Geschehnisse rund um die Chaostage 1984 in Hannover und damit ... (15.12.2016)

 
HomeGeschichte

Ereignisse im Jahr 1984

Frühjahr Aufrufe zu neuen Chaos-Tagen
Auf neuen Flugblättern ruft ein "Internationaler Punk-Rat" zu Chaos-Tagen 1984 nach Hannover. Nach den Erfahrungen vom Vorjahr heißt es diesmal: "Chaos-Tage gegen die braune Pest!". Zum ersten Mal wird auch im Ausland für die Chaos-Tage geworben; im weltweit vertriebenen US-Fanzine "Maximum RocknRoll" erscheint ein großer Aufruf.
3. August Chaos-Tage 1984/Freitag
Ein ähnliches Bild wie im Jahr zuvor: Hunderte Punks lagern am Hauptbahnhof, bis die Polizei dem Treiben mit einem harten Einsatz ein Ende bereitet. Es kommt zu ersten Schlägereien mit Nazi-Skins.
4. August Chaos-Tage 1984/Samstag
Gegen Mittag versammeln sich rund 2000 Punks, davon viele aus dem Ausland, am Operplatz. Allgegenwärtig die Polizei, die ununterbrochen Leibesvisitationen durchführt, "Waffen" wie Nietengürtel und Lederjacken beschlagnahmt und willkürlich Verhaftungen vornimmt.
Eine von einem "Antifaschistischen Bündnis" angemeldete Demonstration Richtung Glocksee beginnt, wo ein Konzert stattfinden soll. Auf der Demo-Route trifft man auf eine große Gruppe von rund 150-Nazi-Skins - es kommt zu einer kurzen, heftigen Auseinandersetzung.
Das Konzert in der Glocksee wird nach rund 2 Stunden beendet, als vor dem Eingang ein Auto angezündet wird. Eine stundenlange Schlacht mit der Polizei beginnt, in der der Zentrum verwüstet wird und rund 1500 Punks die ganze Nacht über in dem abgeriegelten Areal festgehalten werden.
5. August Chaos-Tage 1984/Sonntag
Die Enttäuschung in der Punk-Szene ist groß, das Treffen völlig aus den Fugen geraten. Bei vielen setzt sich die Erkenntnis durch, daß dies wohl für lange Zeit die letzten Chaos-Tage gewesen sind.
In den folgenden Monaten und Jahren wenden sich viele Punks von der Szene ab und bilden stattdessen den Kern der sog. "Hardcore"-Szene.
 
 
 

1995/Hannover-Nordstadt: Plünderung des Penny-Marktes bei den Chaos-Tagen.
Wird sich Hannover jemals von diesem Schock erholen?

 
 
 
 
 
   
 
 
 

WWW.CHAOS-TAGE.DE - das Internet-Archiv zum Thema CHAOSTAGE
Dieses Website ist lediglich ein ARCHIV und befasst sich NICHT mit der Vorbereitung oder Werbung künftiger Chaos-Tage!
Für Inhalt, Gestaltung und Programmierung verantwortlich: Karl Nagel, Schleswiger Str. 2, 22761 Hamburg