Anschläge ohne Blutvergießen

Das Erstfassung meines Buches ist fertig - das war mir soeben eine doppelte Currywurst wert! Nach jahrelangem ... (21.04.2017)

Grüße aus dem Schreibtunnel

Wie sehr übertönt der allgegenwärtige Overkill (Internet, Handy, TV, Werbebotschaften, Musik, Konsum, News ... (01.04.2017)

Fürs Schreiben: Was geht ab in Deinem Supermarkt?

Ich suche Leute, bei denen ich mal 'ne Woche oder so wohnen kann. Wo ich tagsüber Tisch und Stuhl habe, um ... (01.03.2017)

Admins für PUNKFOTO-Facebook-Seite gesucht!

Über Facebook werden viele Besucher auf PUNKFOTO aufmerksam. Leider kann ich mich derzeit überhaupt nicht um die ... (18.02.2017)

Download Fanzine 'Hackfleisch' #2 von 1983

36 Seiten A5, 18MB - Der zweiten Versuch in Sachen Punkfanzine-Mache hatte die gigantische Auflage von 75 kopierten ... (16.02.2017)

Negerküsse, Donald Trump und der Rest von Brokdorf

Sitze seit ein paar Wochen in der Bude und tippe an einem neuen HACKFLEISCH. Die erste Ausgabe seit über 30 Jahren. (02.02.2017)

Kotze im Einkaufswagen

Tauschaktion DEINEN SCHEISS GEGEN MEINEN SCHEISS: Langsam trudeln hier die ersten Scheiben ein. Den Anfang macht ... (22.12.2016)

Hurra, der neue alte PUNKFOTO-Scanner ist da!

Dank Eurer Spenden kommt endlich neue Hardware an Land - jetzt können wieder alte Punkfotos eingelutscht werden! (21.12.2016)

2017: 10 Jahre KEIN HASS DA

Gedacht als Einstieg ins Singen nach 15 Jahren Pause, wurde aus dem Projekt eine richtige Band: Kommenden Oktober ... (15.12.2016)

Download HACKFLEISCH 3 von 1985!

40 Seiten A4, 24MB - berichtet über die Geschehnisse rund um die Chaostage 1984 in Hannover und damit ... (15.12.2016)

 
HomeArchiv

Fanzines

Jenseites der Flut der Artikel und Beiträge der Mainstream-Medien gab es zum Thema Chaos-Tage auch jede Menge Veröffentlichungen in Punk-Fanzines. Ok, die hier erwähnten Veröffentlichungen sind nicht gerade üppig, aber vielleicht wird ja später noch mehr draus ...

1994: ZAP-Sonderausgabe STREETPUNK
Als im Frühjahr 1994 dies Heft im Rahmen des damals größten Punk- und Hardcore-Fanzines Deutschlands erschien, konnte noch niemand ahnen, was für Folgen das haben würde. ZAP-Herausgeber Moses mußte das Heft ewig nachdrucken, und es dürfte wohl das meistverkaufte deutsche Punk-Fanzine aller Zeiten sein - Auflage so um die 10.000 Exemplare.Mittlerweile es ein echtes Sammlerstück, und es bietet so etwas wie die "wirkliche Geschichte der Chaos-Tage".
Wärmstens empfohlen!
1994: ZAP-Sonderausgabe PUNKER-TERROR
Ein Blick hinter die "Schutt-und-Asche"-Legende: Das erste große Punk-Treffen nach zehn Jahren Pause schlug ein wie eine Bombe und machte bundesweit Schlagzeilen. Mit geradezu blindwütiger Panik reagierten Medien und Polizei auf die Rückkehr der Chaos-Tage.
Daß die angeblichen Brutalo-Krawalle von denen bei jedem größerem Fußballspiel nahezu mühelos übertroffen werden, wurde übersehen: Es gab 50.000 Mark Sachschaden, und die auch nur, weil die Polizei mit dem Angriff auf ein Punk-Konzert eine kleinere Straßenschlacht provozierte.
Der blutgeile "virtuelle Krawall" jedoch, der in den Medien stattfand, war dann für alle Beteilgten schlichtweg faszinierend. Die Medien entdeckten "Punk" als Thema wieder, ein wahre Flutwelle von Aufrufen zu den folgenden Chaos-Tagen ging durchs In- und Ausland, und bei den Chaos-Tagen 95 drehten Medien und Polizei mehr durch als je zuvor.
Das Heft beschreibt die Ereignisse der Chaos-Tage 94 anhand von Augenzeugenberichten sowie Fernseh- und Pressezitaten und macht dabei sei deutlich, daß sich Medien und Polizei mit den Chaos-Tagen ihr Monster eigentlich ausschließlich selbst erschaffen haben. Ein Monster, daß ein atemberaubendes Eigenleben entwickelt hat und einfach nicht umzubringen ist. Das hatten sie nun davon...
 
 
 

1995/Hannover-Nordstadt: Plünderung des Penny-Marktes bei den Chaos-Tagen.
Wird sich Hannover jemals von diesem Schock erholen?

 
 
 
 
 
   
 
 
 

WWW.CHAOS-TAGE.DE - das Internet-Archiv zum Thema CHAOSTAGE
Dieses Website ist lediglich ein ARCHIV und befasst sich NICHT mit der Vorbereitung oder Werbung künftiger Chaos-Tage!
Für Inhalt, Gestaltung und Programmierung verantwortlich: Karl Nagel, Schleswiger Str. 2, 22761 Hamburg